In diesem Blogbeitrag dreht sich alles um Dartbarrels – das Herzstück eines jeden Dartpfeils. Beim Kauf eines Dartpfeils steht man vor einer individuellen Entscheidung. Von der Form über das Gewicht bis hin zur Oberfläche gibt es auf dem Markt ein schier unendliches Angebot, das es jedem Spieler ermöglicht, den perfekten Dartpfeil für sein Spiel zu finden. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die Vielfalt der Dartbarrels und geben wertvolle Tipps für den Kauf des perfekten Begleiters auf Ihrem Dartabenteuer.

Bei allen folgenden Hinweisen gilt: Ausprobieren im Fachgeschäft vor Ort ist immer zu empfehlen.

1. Das Material

Zunächst steht man als Spieler oder Spielerin vor der Entscheidung, aus welchem Material der zukünftige Dart geschaffen sein soll. In der Regel wählt man hier zwischen Messing und Tungsten (Wolfram) aus. Das ist jedoch nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks und damit auch des Preises.

Die günstigen Messingdarts sind für den Anfängerbereich geschaffen. Trotz geringen Gewichts sind sie in der Regel sehr dick. Drei Darts in einem schmalen Feld wie der T20 unterzubringen wird dadurch erschwert. Hinzu kommt, dass das Gewicht innerhalb eines Sets häufig um einige Milligramm abweicht. Anders gesagt sind die drei Darts unterschiedlich schwer. Ein perfekter Wurf kann also nicht einfach wiederholt werden.

Sobald das Training etwas intensiver wird, sollte man auf Darts aus Tungsten umsteigen. Tungsten besitzt als Material eine außergewöhnlich hohe Dichte. Dadurch kann der Dart bei hohem Gewicht immer noch schlank gehalten werden. Auch auf das identische Gewicht innerhalb eines Sets kann man sich in der Regel verlassen. Während Darts aus Messing für 10-20 Euro zu bekommen sind, gibt es Tungsten-Darts ab 25 Euro, ohne Grenze nach oben.

2. Das Gewicht

Nachdem die Auswahl des Materials (hoffentlich Tungsten) getroffen worden ist, muss das perfekte Gewicht gefunden werden. Während im E-Dart das Gewicht auf maximal 21g begrenzt ist, um das Board nicht zu beschädigen, dürfen Steeldarts bis zu 50g auf die Waage bringen. In dieser Gewichtsklasse reden wir jedoch schon über Wurfspeere, die in der Realität nicht realistisch sind. Auf dem Profi-Circuit spielt Ryan Searle mit 32g, die schwersten, und Stephen Bunting mit 12g, die leichtesten Darts. Der Standardbereich liegt zwischen 18g und 26g. Erfahrungsgemäß ist der Übergang von schweren zu leichteren Darts einfacher. Anfängern ist deshalb zu empfehlen, mit etwas schwereren Darts einzusteigen. Auf die Dicke des Barrels hat das Gewicht durch das Tungsten-Material kaum Einfluss.

3. Die Form – Alles eine Sache des Schwerpunktes

Die Form des Barells sollte deinem individuellen Wurfstil optimal entgegenkommen. Zu unterscheiden ist eine gerade Form (Zylinder) von einer Tropfenform und einer Torpedoform.

Während der Schwerpunkt bei einem zylinderförmigen Dart gleichmäßig verteilt ist, liegt er bei einem Tropfendart in der Mitte und bei der Torpedoform vorne. Je nachdem, wo und wie der Dart gefasst wird, verändert sich so die Flugkurve. Um die ideale, individuelle Form zu finden, sollten unbedingt verschiedene Darts in den verschiedenen Formen in einem Dartshop ausgiebig getestet werden. Durch die Auswahl von Schäften und Flights in verschiedenen Formen und Längen kann dann ebenfalls noch einmal Einfluss auf das Flugverhalten des Darts genommen werden.

4. Der Grip

Der Grip bezeichnet die Oberflächenbeschaffenheit des Barrels. Er zeichnet nicht nur das “Design” des Darts aus, sondern hat auch einen wesentlichen Einfluss auf das Spiel. Ein zu sanfter Grip kann dazu führen, dass der Dart beim Abwurf in der Hand verrutscht, während man bei einem zu starken Grip regelrecht hängenbleiben kann. Die Art und Intensität des Grips sollten deshalb ebenfalls durch ausgiebiges Ausprobieren im Shop sorgfältig getestet werden, um den eigenen Ansprüchen zu genügen

5. Farbe und Lieblingsspieler

Hier wird es endlich mal nicht kompliziert. Den eigenen Wünschen sind kaum Grenzen gesetzt. Welcher Dart wird euer nächster? Noch keine Idee? Schaut bei VisionaryDarts , online oder vor Ort vorbei, und lasst euch von der großen Auswahl inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner